German

Was ist Weichteilrheuma? – Symptome und Behandlungen bei Fibromyalgie

Weichteilrheuma versteht man eine Gruppe von Muskel-Skelett-Erkrankungen, die vor allem die Weichteile im Körper wie Muskeln, Sehnen, Bänder und Faszien betreffen. Diese Erkrankungen sind durch Schmerzen, Entzündungen und Steifheit der betroffenen Weichteile gekennzeichnet. Weichteilrheuma ist keine einzelne spezifische Erkrankung, sondern eine Kategorie, die verschiedene Erkrankungen umfasst, von denen einige häufiger auftreten als andere. Hier sind einige häufige Weichteilrheuma-Erkrankungen, ihre Symptome und mögliche Behandlungen:

  1. Fibromyalgie:
    • Symptome: Weit verbreitete Schmerzen und Empfindlichkeit der Muskeln, Müdigkeit, Schlafstörungen und kognitive Schwierigkeiten (oft als „Fibro-Nebel“ bezeichnet).
    • Behandlung: Die Behandlung umfasst typischerweise eine Kombination aus Medikamenten (wie Schmerzmitteln, Antidepressiva und Antikonvulsiva), Physiotherapie, Bewegung und Änderungen des Lebensstils, um den Schlaf zu verbessern und Stress abzubauen.
  2. Myofasziales Schmerzsyndrom:
    • Symptome: Lokalisierte Muskelschmerzen und die Entwicklung von Triggerpunkten (enge Muskelfaserknoten), die Schmerzen auf andere Bereiche des Körpers übertragen können.
    • Behandlung: Die Behandlung kann Physiotherapie, Massagetherapie, Triggerpunktinjektionen, Medikamente (z. B. Muskelrelaxantien) und Änderungen des Lebensstils umfassen.
  3. Tendinitis und Tendinose:
    • Symptome: Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen in den Sehnen, typischerweise in der Nähe von Gelenken. Übermäßige Beanspruchung oder wiederholte Bewegungen können zu diesen Erkrankungen beitragen.
    • Behandlung: Ruhe, Eis, Kompression und Hochlagerung (RICE), Physiotherapie, entzündungshemmende Medikamente, Kortikosteroid-Injektionen und manchmal chirurgische Eingriffe in schweren Fällen.
  4. Schleimbeutelentzündung:
    • Symptome: Entzündung der Schleimbeutel (mit Flüssigkeit gefüllte Säcke, die die Gelenke abfedern), was zu Schmerzen, Schwellungen und eingeschränkter Beweglichkeit der Gelenke führt.
    • Behandlung: Ruhe, entzündungshemmende Medikamente, Physiotherapie, Kortikosteroid-Injektionen und manchmal Absaugen von überschüssiger Flüssigkeit aus dem betroffenen Schleimbeutel.
  5. Tenosynovitis:
    • Symptome: Entzündung der die Sehnen umgebenden Synovialscheide, die zu Schmerzen, Schwellungen und eingeschränkter Sehnenbewegung führt.
    • Behandlung: Ruhe, entzündungshemmende Medikamente, Physiotherapie und manchmal Kortikosteroid-Injektionen.
  6. Polymyalgia rheumatica:
    • Symptome: Ausgedehnte Muskelschmerzen, Steifheit (besonders morgens), Müdigkeit und manchmal Gelenkschmerzen.
    • Behandlung: Kortikosteroid-Medikamente werden üblicherweise zur Linderung der Symptome verschrieben. In einigen Fällen können andere immunsuppressive Medikamente eingesetzt werden.
  7. Tendinopathie der Rotatorenmanschette:
    • Symptome: Schulterschmerzen und -schwäche, oft im Zusammenhang mit einer Entzündung oder Schädigung der Sehnen der Rotatorenmanschette.
    • Behandlung: Physiotherapie, Übungen zur Stärkung der Schulter, entzündungshemmende Medikamente und in schweren Fällen eine Operation zur Reparatur der Rotatorenmanschette.

Behandlungspläne für Weichteilrheuma-Erkrankungen können je nach spezifischer Diagnose, Schwere der Symptome und individuellen Patientenfaktoren variieren. Für eine ordnungsgemäße Beurteilung und einen individuellen Behandlungsplan ist es wichtig, einen Arzt oder Rheumatologen zu konsultieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *